Dienstag, 4. Januar 2011

Buenos dias!

Ja, Elfi die Elfe ist auch im Rucksack mitgereist!




Wir sind da! Kaum zu glauben: Nach 19 Stunden Flug, vielen aufdringlich scheinenden, aber dann doch ganz netten Taxifahrern und einer sehr angenehmen Bus- und Metro-Fahrt sind wir tatsächlich HIER im 20 Grad-warmen Santiago de Chile!


Die Vorteile unserer ersten Unterkunft:


  • Durch die vielbefahrene Straße direkt vor unserem Fenster sehr zentral gelegen
  • Das Kennenlernen der anderen Traveller (Reisenden) ist durch unsere dünne Holz-Zimmertür mit kleinem Schloss sehr gut möglich
  • ...
Nein, kleiner Scherz. Das Hostel ist ganz nett. Dass wir für das wenige Geld keine Luxus-Unterkunft erwarten konnten, war uns absolut klar. Na ok, Richy hat es scheinbar schon gehofft ;o) Er dachte es ginge weiter wie im Job, mit First-Class-Flügen, Shuttleservice und Luxus-Sechs-Sterne-Unterkünfte nur für ihn ;o)

Übrigens ist uns nach der Landung als eins der ersten Dinge aufgefallen, wie winzig der Flughafen in Santiago ist. Wie kommt das nur? Hier leben 4,95 Millionen Menschen und davon fliegt scheinbar keiner. Es scheint hier doch eine viel normalere Welt zu sein als bei uns zu Hause.

Das Zweite, sehr lustige: die schiefen Bäume. Der Flughafen liegt ja 16 Kilometer vom Santiagoer Zentrum entfernt, und dazwischen gibt es etwas Steppe mit offenbar sehr viel Wind aus einer Richtung. Der drückt Büsche, Fichten, Palmen und all das andere Grünzeug kräftig nach links. Jedenfalls von unserem Bus-Fenster aus betrachtet. Hätten wir mal besser fotografieren sollen :o)

Bis bald ihr Süßen!
Doreen und Richy





Kommentare:

  1. @Doreen: Und wie hast Du den Flug überlebt? Brauche dringend noch einen detaillierteren Erfahrungsbericht, der mir meine Angst vor meinem baldigen 13Stunden-Flug nimmt!!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Du der Flug war gar nicht schlimm. Ich hab 6 volle Stunden geschlafen und den Rest gelesen, Musik gehört und das Treiben im Flieger verfolgt :o) Der Flug kam mir dadurch extrem kurz bzw. nicht lang vor.

    Brauchst also gar keine Angst haben. Vielleicht helfen Ohrenstöpsel und ne Schlafmaske beim Schlummern. Fliegt ihr über Nacht?

    Lg
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr zwei,

    ich freu mich, dass Ihr gut angekommen seid und Ihr nen guten Start hattet.
    So kann es übrigens die nächsten Monate mit Blogeinträgen weitergehen. ;-) Jeden Tag einer!

    Sonnige Grüße nach Chile und weiterhin viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. OK, dann kann ich SD nun zuordnen ;o) Danke für die netten Zeilen!

    LG
    Doreen

    AntwortenLöschen