Mittwoch, 27. Juli 2011

Wir machen Urlaub...oder?





Ein Pauschaltourist wird sich nicht annähernd vorstellen können, wie anstrengend es für Weltreisende wie Richy und mich sein kann, ihre Weiterreise zu planen. Wenn man ständig Flüge, Unterkunft, Fortbewegungsmittel und alles andere selbst erfragen und buchen muss; und dabei keine Hilfe hat, wie zum Beispiel ein Reisebüro. Gespürt habe ich das zum ersten Mal in Südamerika, bzw. so richtig nach unseren 3,5 Monaten in Südamerika. Ich war echt am Ende. Klar, mein Fieber in Cusco tat auch einiges zur Sache. Aber grundsätzlich war ich total erschöpft von der Art des Reisens. Ich verstehe jeden, der das nicht glauben mag. Mir ging es im Dezember letzten Jahres noch genauso. 

Ein Schrein am Rande des Hotels.
Eine Bank steht davor. Ob hier wohl
die Mitarbeiter beten? 

Deshalb habe ich mir geschworen, mir würde das in Asien - der zweite Kontinent, den wir ohne Auto erkunden - nicht noch einmal passieren. Ich habe es mir schön ausgemalt. Erstmal fünf faszinierende Tage in Tokio verbringen, dann weiter nach Hong Kong - und jetzt zwei Wochen Urlaub in Khao Lak, Thailand. Urlaub, richtiger Urlaub. Also nicht das, was Backpacker eigentlich machen: Eine günstige Unterkunft ohne jeden Komfort aus dem Internet fischen, mit den hiesigen Bussen fahren usw. Nein, ich habe mich nach totalem Pauschalurlaub gesehnt. Zu oft haben wir in Südamerika schäbig übernachtet. Ich will am Flughafen mit dem Hotel-Shuttle ins Hotel kutschiert werden, keine großartigen Ausflüge unternehmen die mir irgendwie Kraft rauben könnten. Ich will faulenzen, lesen und nach zwei Wochen wieder zum Flughafen geschafft werden. Genau das habe ich mir vorgestellt…

Blick auf die Strandvillen unseres
Hotels und auf mich ;o) Ich würde
keine reservieren. Khao Lak hatte
durch den Tsunami 2004 mit
den schwersten Zerstörungen in
Thailand zu kämpfen.

Ich hatte die Oberaufsicht über diese zwei Wochen Entspannung. Ich war für die Planung zuständig. Also habe ich Flüge von Hong Kong nach Phuket gebucht, das Hotel in Expedia reserviert, mich nach dem Hotelshuttle erkundigt und und und. Wenn ich es mir nun selber erzählen würde, ich würde nie glauben wie der "Urlaub" für Richy und mich angefangen hat.


Mein Süßer an seinem
Lieblingsplatz. Am Meer.

Nachdem die Zeit in Hong Kong und auch Tokio finanziell doch wieder etwas über unserem Budget lag, habe ich beschlossen zu sparen. Und zwar genau bei unserem Urlaub. Kann man sich was blöderes vorstellen? Der preiswerteste Flug ist der, der erst gegen 24 Uhr in Thailand ankommt; wie praktisch, habe ich mir überlegt, so können wir auch gleich noch eine Übernachtung sparen. Und zwar indem wir auf dem Flughafen schlafen. Richtig, wir zwei "Mehr- oder-weniger-Backpacker" zwischen all den abgehärteten Travellern. Denen es nichts ausmacht, sich ohne Decke oder Schlafsack auf den Boden unter eine Bank zu legen, und vor sich hin zu schlummern. Bewundernswertes Vertrauen die Wertsachen nicht zu verlieren, eingeschlossen. Ich war echt überrascht, wieviele es davon in der Nacht unseres Ankommens am 21.7.2011 in Phuket gab. Wir konnten uns gerade noch eine Bank in der Eincheck-Halle sichern. Und so schliefen wir nur knapp drei Stunden: frierend in unsere Schlafsäcke eingekuschelt, die Köpfe auf unseren Rucksäcken liegend. Um fünf Uhr riss uns der beginnende Flugverkehr aus unseren nicht sehr festen Träumen. 


Unser schönes Zimmer.
Aufgrund der Regenzeit in Thailand
und der daraus entstehenden
ständigen Feuchte trocknen unsere
Klamotten, selbst im Zimmer,
nicht richtig.


Weiter gings mit dem Transport zum Hotel. Ich, wieder ganz sparend unterwegs, wollte den teuren Abholservice, den uns unser Hotel angeboten hat, nicht bezahlen. Also hat Richy am Vorabend noch gegoogelt, wie wir am preiswertesten vom Flughafen Phuket ins 50 km entfernte Khao Lak gelangen. Gefunden hat er eine Seite, die die öffentlichen Taxis mit Taxameter anpreist - und vor all den schwarzen Privat-Taxis warnt. Wir sollen die Hotelhalle in Richtung "Exit" verlassen. Kurz vor Ende des überdachten Bereichs müsste irgendwo ein oranges Schild mit "Taxameter" prangen; dort parken die "Offiziellen". Als wir uns umsehen, bekomme ich erst einmal einen kleinen Schock. Hunderttausende Möchtegern-Chauffeure wollen dich in ihr Vehikel locken. Wie sollten wir hier die paar offiziellen Taxifahrer ausfiltern? Ich würde gerne schreien "Bitte alle offiziellen Taxis Hand hoch!". Aber wir kämpfen uns tapfer durch; blicken uns um; und entdecken ohne Probleme unser offizielles Taxi. Der Fahrer bestätigt sogar sofort den Preis, der auf einer Tafel ausgehängt steht. Übrigens gut 20 Euro unter dem, was die schwarzen Schafe nehmen würden. Der ganze "gedankliche" Kampf hat sich gelohnt. 

Ein gutes Hotel erkennt man daran,
dass seine "Reisebegleiter" nach
dem Zimmerservice hübsch drapiert
auf dem Kissen sitzen.

Nun schreiben wir mittlerweile den 26.7.2011 und wir haben bereits vier Nächte in unserer Oase verbracht. Ein superschönes Hotel namens "Khao Lak Laguna Resort", mit herausragendem Frühstück, leckeren und bezahlbaren Abendessen, toller Atmosphäre. Von unserer Terrasse blicke ich direkt in den wirklich hübsch angelegten Dschungel-Park. Hier könnte ich es locker auch einen Monat aushalten. Aber wir wollen Thailand auch erkunden, die Menschen und die Natur kennen lernen. So beschäftigen wir uns seit gestern wieder mit Planungen. Was bietet Thailand? Was davon wollen wir erkunden? Wieviel kostet der Spaß? Wie kommen wir dorthin? Möchten wir eine hübsches Dach über dem Kopf, oder tut es eine einfache Hütte? Fragen über Fragen, die jeder von uns zweien erst einmal für sich selbst beantworten muss. Und das alles während meines geliebten Urlaubs, auf den ich mich schon so viele Wochen freue. Nicht meine Idealvorstellung, aber leider notwendig…als Weltreisende.

Genießt Euren Sommerurlaub, 
Eure Doreen 

Kommentare:

  1. Hallo ihr beiden,

    Schön das Ihr grad in Thailand etwas "Urlaub" gönnen wollt. geniesst die Zeit dort. Ihr seid wiedermal zu beneiden.
    Das mit dem was ihr bis jetzt alles gemeistert habt, da braucht ihr auch mal ein paar Tage Erholung. Und warum nicht gerade in Thailand.

    Wünsch euch auf alle Fälle viel Spass dort, und gute Erholung.

    Liebe Grüße.

    Eure Jutta

    P.S. wir fahren am Samstag auch in Urlaub. Zwar "nur" an den Gardasee. Aber dort ist es auch superschön. Muss nur noch das Wetter mitspielen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Jutta,

    danke für deinen lieben Kommentar!

    Wir wünschen Dir auch einen ganz schönen Urlaub, auch wenn Du die Nachricht nicht mehr rechtzeitig bekommst. Genießt die freie Zeit, allein ihr 3 als Familie.

    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen